Mergers and Acquisitions – Formen und Motive: Fünf empfehlenswerte Literaturquellen

Unternehmenszusammenschlüsse und -käufe sind ein strategisches Gestaltungsmittel des Managements. Mergers & Acquisitions, oder kurz: M&A, sind daher auch in wissenschaftlichen Arbeiten ein beliebtes Thema. Dieser Beitrag empfiehlt fünf Literaturquellen für die Thesis oder Studienarbeit. Zusammengestellt wurden die Empfehlungen von Prof. Dr. Thomas Träger.

Wenn man ein wissenschaftliches Thema bearbeitet, das Unternehmenszusammenschlüsse und Unternehmenskäufe tangiert, ist es eine große Gefahr, die Definition von Mergers & Acquisitions sowie deren Motive aus eher allgemeiner Lehrbuchliteratur zu entnehmen. Was dort in einem guten Lehrbuch steht, ist natürlich richtig und kann grundsätzlich auch zitiert werden. Allerdings sind Lehrbücher stets Sekundärliteratur und als solche bei einer Thesis suboptimal, wenn man die Zitierwürdigkeit betrachtet.

Daher gilt die klare Empfehlung, die Formen und Motive von Mergern und Akquisitionen aus Fachbüchern zu entnehmen. In unserer Galerie sind bereits fünf Titel für Sie zusammengestellt. Im weiteren Verlauf dieses Beitrags wird noch erläutert, warum die folgenden Werke gewählt wurden:


WERBUNG
12345

Mit den Motiven von Unternehmenszusammenschlüssen befasst sich das Werk von Glaum/Hutzschenreuter: Sie betrachten Mergers und Käufe als Mittel des externen Wachstums für ein Unternehmen und damit als Gestaltungsmittel – eines, das einer Intention, einem Motiv folgt und nicht immer voll erreicht wird. Gerade wegen dieses Zusammenhangs zwischen Motiv und Erfolg wird dieses Buch für jede Thesis zum Thema empfohlen.

Speziell das Motiv der Akquisition und Integration externen Wissens greift Schön in seinem Buch auf. Gerade im Bereich Hightech kann man dieses Motiv für einen Unternehmenskauf häufig beobachten und daher ist das Buch eine wertvolle Quelle für die Literaturarbeit um das Motiv „Wissenserwerb von Technologie durch Unternehmensübernahme“.

Das Buch von Gaughan wird in die Literaturliste aufgenommen, da er einen umfassenden Überblick zu M&A und ihrem Auftreten in der Praxis gibt. Er ordnet die Formen in einen nationalen und internationalen Kontext ein und beschreibt dabei auch die Motive. Weiterhin von Vorteil sind die zahlreichen Abbildungen und Tabellen, die es erlauben, die eigene Forschung in Relation zu anderen Arbeiten zu setzen oder z.B. Größenordnungen von Unternehmenszusammenschlüssen zu interpretieren.

Scott C. Whitaker greift speziell grenzüberschreitende Zusammenschlüsse und damit eine wichtige M&A-Form auf und beschreibt diese. Schwerpunkt der internationalen Betrachtung sind die Länder USA, U.K., Australien, Brasilien, China, und Russland und die Branchen Finanzdienstleister, Luftfahrt und Rüstung, Gesundheitsdienstleistungen, Produktion und allgemein die Hochtechnologie.

Ebenfalls die Region U.S. und zudem Europa thematisiert Sudarsanam in seinem Buch. Er geht der Frage nach, wie M&A Wert schaffen können und gibt Empfehlungen zur Zielerreichung.

Auf FiveReferences.de gibt es eine eigene Literaturempfehlung für Ihre Thesis, falls sich diese eher mit dem Prozess von Merger & Acquisitions befasst.

Literaturempfehlungen zu Motiven und Formen von Mergers & Acquisitions mit vollständigen bibliographischen Angaben (wegen der Links handelt es sich um WERBUNG)

Über Prof. Dr. Thomas Träger

Prof. Dr. Thomas Träger hat über 25 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Studien- und Abschlussarbeiten. Er unterrichtete von 2013-2022 an der Steinbeis-Hochschule, Berlin. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau und später Lehrbeauftragter an veschiedenen Hochschulen. Mehr im Netz zu Prof. Dr. Thomas Träger.

Bücher von Prof. Dr. Thomas Träger:

WERBUNG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
22 − 21 =